Allgemein

Bio ist gesünder 

… so lautet der Titel der neuen Serie in der natürlich gesund & munter

Warum ich euch das erzähle? Nun das ist ganz einfach, ich wurde und werde immer wieder gefragt warum ich Bio kaufe und was daran anders sei abgesehen vom höheren Preis. Deshalb mag ich die Serie als Aufhänger nehmen euch ein paar Argumente zu liefern, die auch mich bewogen haben auf Bio umzusteigen. Ich gebe zu ich bin nicht ganz konsequent was Bio angeht, aber in einigen Bereichen, da setzte ich zu 100 % auf Bio!

Da es eine ganze Serie ist, habe ich mir überlegt eine neue Kategorie auf zu machen und euch dort zu berichten, ist vlt. einfacher als ein gaaaanz langer Text in einem Beitrag…

Mehr Geschmack, weniger Pestizide

Eigentlich beantwortet der folgende Satz die Frage, ob Bioprodukte gesünder sind… dennoch wird es ein paar mehr Details geben 😉 Zitat: “Fast immer ist die Antwort ein klares Ja – und zwar vor allem wegen der Substanzen, die darin nicht enthalten sind” (natürlich gesund & munter | Ausgabe 01.2015 | Seite 70)

Die EU-Ökoverordnung verbietet z. B. den Einsatz von Kunstdünger, Pestiziden und Gentechnik. Fleisch darf nicht mit Biosiegel verkauft werden wenn das Tier mehr als einmal synthetische Medikamente wie Antibiotika bekommen hat. Auch künstliche Farb- und Konservierungsstoffe sowie Geschmacksverstärker sind verboten. Dies ist nur eine Auswahl der Mindeststandards, welche die EU-Ökoverordnung festlegt, Verbände wie Demeter legen die Messlatte deutlich höher an!

Schon allein, wenn ich darüber nachdenke, dass in normalen Weintrauben Rückstände von 20 verschiedenen Pestiziden sind (natürlich gesund & munter | Ausgabe 01.2015 | Seite 73) dann wird mir echt schlecht. Es ist ja richtig, dass es eine gewisse Belastung auch in Biolebensmittel gibt, schon allein der Tatsache geschuldet, dass diese Stoffe leider in der Luft, dem Wasser und den Böden zu finden sind. Meiner Meinung nach muss man aber nicht noch zusätzlich mit der chemischen Keule nachhelfen. 

Neben der Tatsache, das es in Biolebensmitteln weniger Pestizide gibt, ist aber auch der Umgang mit der Natur, den Tieren und den Mitarbeitern ein Punkt, den man meiner Meinung nach in Betracht ziehen sollte. “So kümmern sich Bauern und Hersteller um Streuobstwiesen und Hecken, bieten ihren Tieren mehr Lebensqualität, bemühen sich um eine schonende Gewinnung von kostbaren Ölen und backen Brot auf traditionelle… Weise… Auch der achtsame Umgang mit den Mitarbeitern gehört oft zur Firmenpolitik” (natürlich gesund & munter | Ausgabe 01.2015 | Seite 74). 

Für mich sind das alles schon wichtige Argumente die mich überzeugen bzw. in meiner Überzeugung bestärken! Und ich finde es super, dass es jetzt diese Artikelserie in der natürlich gesund & munter gibt

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.