Allgemein

Ein verrückter Versuch | Teil 2

Anfang Mai habe ich euch ja von meinem verrückten Versuch berichtet, dass ich Marienkäfer bestellt habe gegen die doofen Blattläuse an meiner Johanna. Im Update auf Facebook habt ihr erfahren, dass sie auf dem Weg waren. Ende der Woche sind sie eingetroffen… Und wie ging es weiter?

Voller Spannung öffnete ich also den im Briefkasten gefundenen Umschlag. Ja ihr habt richtig gelesen – Umschlag – für mit 2,20 € frankiert… auf der Rechnung stehen 6,90 € Versandkosten. Find ich ziemlich dreist, aber nu ja ich kann es ja nicht ändern. Ist für mich ein Minuspunkt. Genau wie die Tatsache, dass eine Lieferzeit von max. 8 Werktagen angegeben wurde es in Realität jedoch 11 Werktage gedauert hat. Aber zurück zum Thema… In dem Umschlag befand sich also dieses kleine Schächtelchen. Ach war ich aufgeregt 😉

Da ich ja nichts falsch machen wollte, habe ich mir erst noch einmal die Anleitung im Internet gesucht. Diese besagt, dass man die Pflanze in der Nähe der Blattlausherde leicht anfeuchten und dann die Folie mit den Eiern um den Lausherd verteilen soll. Außerdem wird der Tipp gegeben, dass man die Folien vorsichtig mit Wäscheklammern befestigen kann. Das ausbringen sollte abends und nicht bei voller Sonneneinstrahlung erfolgen. Gut abends war es fast und volle Sonne habe ich ja eh nie auf meinem Balkon. Klang also alles sehr einfach.

Ich hab also die kleine Schachtel vorsichtig geöffnet und fand diese Folienstücke mit den Eiern drauf… die erinnern mich irgendwie an Ameiseneier. Aber Marienkäfer und Ameisen vertragen sich gar nicht – wie ich jetzt gelernt habe 😀

Weiter ging es wie in der Anleitung beschrieben mit anfeuchten der Pflanze und vorsichtigem Befestigen der Folien mittels Wäscheklammern.

Sieht schon irgendwie witzig aus meine Johanna mit den Wäscheklammern – findet ihr nicht?

Da ich es total toll finden würde, wenn die Marienkäfer sich bei mir niederlassen würden, habe ich ihnen auch gleich mal noch ein Häuschen gekauft und aufgehängt. Wollte schon immer ein Insektenhotel haben und nun habe ich eins für Marienkäfer und Florfliegen. Beide sind Nützlinge gegen Blattläuse, also jederzeit willkommen auf meinem Balkon 🙂

Damit war mein Werk für Freitag getan… und es hieß warten, warten und nochmals warten.

 

 

Gestern – Sonntag – habe ich dann mal nachgeschaut und siehe da alle Eier waren leer und niemand mehr zu sehen. Nach einigem “suchen” habe ich dann doch die eine oder andere Marienkäferlarve entdeckt. Eine die grad eine Blattlaus frühstückt habe ich euch auf meinem letzten Dokubild mal “eingefangen”. Habt ihr sie entdeckt?

Scheint also zu funktionieren, die Marienkäferlarven machen ihre Arbeit 🙂 Das freut mich schon einmal sehr, nu müssen sie nur noch ganz ganz schnell alle doofen Blattläuse wegfuttern, damit meine Johanna aufatmen kann und ich hoffentlich doch noch ein zwei Johannisbeeren ernten kann.

Bitte drückt mir die Daumen… ich halte euch auch auf dem Laufenden 😉 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.