Stadtbæuerin

Abenteuer Stadtwirtschaft

Alles neu macht der April

| Keine Kommentare

Oder wie war das? Eigentlich ist es der Mai, aber bei mir auf dem Balkon gibt es seit letzter Woche einiges Neues und davon möchte ich euch heute kurz berichten 😉 Wenn ihr wissen wollt was, dann schaut einfach mal 

 Über eine Pflanze habe ich euch neulich schon berichtet, das war die Johannisbeere “Silvergieters Schwarze”. Sie hat inzwischen ihren eigenen großen Topf bekommen und zeigt schon reichlich Blätter 🙂 Ich habe ihr mal noch etwas Dünger gegeben und hoffe mit gaaaanz vielen Johannisbeeren belohnt zu werden.

Dann gibt es seit letzter Woche noch einen neuen Rhabarber auf meinem Balkon. Ich hatte ja einen, aber der hatte einen minikleinen Topf und wuchs nicht wirklich. Irgendwie kam mir dann der Gedanke, dass ich doch eine Mauerwanne umfunktionieren und dann auch gleich meinen LieblingsRhabarber “Holsteiner Blut” einpflanzen könnte. Na ja kurz gemessen und schon war es beschlossene Sache. Ich bin gespannt wie er sich macht und werde euch auf dem Laufenden halten.

Und last but not least habe ich jetzt einen Toni auf meinem Balkon – einen KletterToni um genau zu sein 😀 Wenn ihr jetzt an ein kleines Äffchen denkt alla Herr Nilsson, dann liegt ihr weit daneben 😉 Mein KletterToni ist eine Erdbeere. Ich entdeckte sie als ich auf der Suche nach Rhabarber war und fand die Idee irgendwie witzig, also musste das probiert werden. Gemäß der Beschreibung schafft es KletterToni locker 1,2 Meter in die Höhe und benötigt deshalb eine Rankhilfe. Ernten kann man wohl von Juni bis zum Frost – ich bin gespannt. Die Pflege ist denkbar einfach: düngen (bei mir gibt’s Bio Langzeitdünger), niemals austrocknen lassen und im Winter die Ranken zurückschneiden und das Gefäß vor Frost schützen. Klingt einfach, oder?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.