Stadtbæuerin

Abenteuer Stadtwirtschaft

Silvergieters Schwarze

| Keine Kommentare

Naaaaaa wer von euch weiß um welche Pflanze es sich handelt? Es handelt sich um eine alte, wohlschmeckende Liebhabersorte, welche gut für Erwerbsanbau und Hausgarten geeignet ist. Sie blüht ab Mitte April und ernten kann man ab Mitte Juni. Schon erraten? Die Auflösung und weitere Infos, Tipps & Tricks gibts 

Dann will ich erst einmal das Rätsel auflösen: es handelt sich um eine schwarze Johannisbeere 🙂 Ich liebe Johannisbeeren und schleiche schon seit Jahren um ein Hochstämmchen herum und hab mich immer nicht getraut. Nun endlich habe ich sie und bin total happy 🙂 Am Wochenende habe ich für meine neue Johanna schon einen neuen großen Topf gekauft, nun muss ich sie nur noch umtopfen und hoffen, dass sie wächst und gedeiht.

Die Pflanzung

Eine Johannisbeere braucht einen Kübel mit einem Durchmesser von mindestens 50 Zentimetern oder mit mindestens 30 Litern Erde. Den Ertrag kann man steigern indem man 2 Pflanzen hat, aber auch mit einer hat mein seine ErnteFreude 😉

Am Besten vermischt man GartenErde mit reifem Kompost und setzt die Johanna da hinein, aber bitte nicht zu tief. Vorsichtig andrücken, etwas angießen und dann ab auf den Balkon oder die Terrasse. Bevorzugt an einen sonnigen, windgeschützten Platz.

Die Pflege

Beerensträucher bestehen auf ständig feuchten Boden, andernfalls werfen sie Blüten oder Früchte ab. Also schön aufpassen, dass ihr regelmäßig gießt oder ihr sorgt mit Hilfe einer Mulchschicht dafür, dass der Boden nicht austrocknet. ❗ Staunässe mögen Johannisbeeren hingegen gar nicht.

Alle zwei bis drei Monate sollte man sie mit speziellem Beerendünger düngen. Wer einen Garten hat, kann auch Brennnesseljauche ansetzen. Außerdem sollte man alle 2 – 3 Jahre einen Teil der Erde austauschen. Auch eine Portion Kompost im Frühjahr kann nicht schaden 😉

Regelmäßig schneiden

Nach der Ernte muss die Johannisbeere auf 5 – 8 gesunde, starke Triebe ausgelichtet werden. Alle Triebe die älter als 4 Jahre sind, sollten an der Basis abgeschnitten werden.

Tipp

Im Freiland brauchen Johannisbeeren keinen Frostschutz, auf dem Balkon oder der Terrasse empfiehlt es sich jedoch für etwas Frostschutz bei Minusgraden zu sorgen, da die Kübelerde schneller durchfriert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.