Backmalz

Gersten-, Weizen- oder Roggenkorn wird unter feuchtwarmen Bedingungen zum Auskeimen gebracht, anschließend getrocknet, geröstet und gemahlen.

Backmalz verbessert den Geschmack, sorgt für bessere Bräunung und verbessert die Hefetätigkeit sowie die Teigstabilität.

Beim letzten Kurs habe ich noch etwas Neues gelernt: Es gibt aktives und inaktives Backmalz 🧐
Aktives Backmalz sollte man nur bei einer kurze Teigführung nutzen. Inaktives hingegen kann man sowohl für die kurze als auch die lange Teigführung verwenden.

In der Theorie kann man Backmalz übrigens auch selbst herstellen. Mir ist es leider bisher nicht gelungen 🙈 Sobald ich damit mal erfolgreich bin, werde ich euch hier das Rezept verlinken 😅

Quellen:
Kurs "Einfach backen lernen: Fingerfood & Partygebäck"
Buch "Unser täglich Brot - Band 1"
Wikipedia

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.